Individuelle Gesundheitsleistungen

 

Was ist darunter zu verstehen?

 

Die Kassenärztliche Vereinigung (KBV) und die ärztlichen Berufsverbände fassen darunter Leistungen zusammen, die nicht im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgeführt sind und somit nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherungen erbracht werden können. Es handelt sich dabei um zusätzliche, optimierte Gesundheitsleistungen, die nur auf Wunsch erbracht und nur privat in Rechnung gestellt werden. Das Honorar orientiert sich an den Sätzen der Gebührenordnung für Ärzte.

Wir erachten es als unsere Pflicht, Sie über diese individuellen Gesundheitsleistungen zu informieren. In Zeiten stetig rationierter Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind wir bemüht, Ihnen eine optimierte Diagnostik und Therapie anzubieten, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Dabei konzentrieren wir uns auf die nach unserer Einschätzung medizinisch sinnvollen Angebote.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die Inanspruchnahme und Kosten dieser Leistungen.

 

Wichtiges zur Krebsvorsorge:

 

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten jedem Mann ab dem 45. Lebensjahr eine Krebsvorsorgeuntersuchung an. Diese beinhaltet weder Blut-, Urin- noch Ultraschalluntersuchungen. Dadurch entsteht für gesetzlich versicherte Patienten eine Versorgungslücke, da wichtige und sinnvolle Untersuchungsmethoden aufgrund der Rationierung für sie nicht zur Verfügung stehen.

Laut der Deutschen Krebshilfe ist Prostatakrebs der häufigste bösartige Tumor bei Männern. Jährlich erkranken über 70.000 Männer in Deutschland neu an einem bösartigen Tumor der Vorsteherdrüse (RKI 2014); etwa 12.700 Männer sterben jedes Jahr daran.

Wir Urologen halten nach dem momentanen wissenschaftlichen Kenntnisstand eine erweiterte Diagnostik für erforderlich, um eine sichere, zeitgemäße Vorsorge für unsere Patienten  gewährleisten zu können. Diese kann im Einzelnen folgende Individuelle Gesundheitsleistungen beinhalten:

  • Bestimmung des prostataspezifischen Antigens im Blut (PSA)
  • Bestimmung wichtiger Tumormarker
  • Bestimmung des NMP 22 (Schnelltest zur Blasenkrebsvorsorge)
  • Ultraschalluntersuchung der Prostata über den Enddarm (TRUS)
  • Hormonbestimmungen
  • Urinuntersuchungen auf Wunsch

Wir bieten Ihnen als Ergänzung zur minimalen gesetzlichen Vorsorgeuntersuchung eine sinnvolle und qualifizierte Krebsvorsorge an. Dabei entstehen Ihnen je nach Umfang Kosten ab 25,- Euro.

Bitte beachten Sie, dass diese individuellen Gesundheitsleistungen nicht, auch nicht anteilig, von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden.

 

Sonstige IGeLeistungen

 

Auch außerhalb der Krebsvorsorge gibt es individuelle Gesundheitsleistungen, denen für Patienten in ihrer spezifischen Situation eine hohe Bedeutung zukommt. Dazu gehören:

  • Hormonbestimmungen
  • Urinuntersuchungen auf Wunsch
  • Ultraschalluntersuchungen auf Wunsch

 

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

 

Kontakt:


Urologische Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Kristina Futh
Dr. med. Stefan Ludwig
Rudolf-Seiffert-Str. 11
10369 Berlin

 

Tel.: (030) 9721449

Fax: (030) 9728124

E-Mail:
futh@urologie-lichtenberg.de

ludwig@urologie-lichtenberg.de

 

 

Sprechzeiten :

      Dr. med. Kristina Futh

 

GEÄNDERTE SPRECHZEITEN

VOM 12.07. - 08.08.2021 findet bei

Frau Dr.  Futh

keine Sprechstunde statt

 

Montag                12.00  -  18.00  Uhr

Dienstag              12.00  -  18.00  Uhr

Mittwoch              08.00  -  14.00  Uhr

Donnerstag          08.00  -  14.00  Uhr

Freitag                 08.00  -  13.00  Uhr

 

 

Sprechzeiten :

     Dr.med. Stefan Ludwig

 

Montag                 08.00  -  14.00  Uhr

Dienstag               08.00  -  14.00  Uhr

Mittwoch               12.00  -  18.00  Uhr  Donnerstag           12.00  -  18.00  Uhr

Freitag                  08.00  -  13.00  Uhr

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Urologische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Kristina Futh | Dr. med. Stefan Ludwig 2021